HVP Hanse Vertriebspartner AG beteiligt sich an der inpunkto AG

Hamburg, 17. Dezember 2012. Die HVP Hanse Vertriebspartner AG, Gesellschaft zur Beteiligung an Vertrieben und vertriebsnahen Dienstleistern in der Finanzdienstleistungsbranche, hat 50 Prozent der Anteile an der inpunkto AG, einem der führenden deutschen Spezialvertriebe im Markt der Privaten Krankenversicherung, erworben.
Die bisherige Mehrheitsaktionärin, die Aragon AG mit Sitz in Wiesbaden, hat ihren Anteil von 70 Prozent des inpunkto-Grundkapitals an die HVP sowie an den Vorstand der inpunkto AG, Alexander Rak, verkauft. Zukünftig werden damit das Management und die HVP jeweils 50 Prozent der Anteile halten. Der Vollzug des Kaufvertrages ist nach Eintritt der aufschiebenden Bedingungen für den Januar 2013 zu erwarten.
Seitens der HVP handelt es sich bei dem Erwerb der inpunkto-Anteile um eine reine Finanzbeteiligung. Vor diesem Hintergrund wurde großer Wert auf die langfristige Bindung des erfolgreichen Managements gelegt. Die Stärkung der Anteile von Alexander Rak und die damit verbundene paritätische Teilung des Aktienpaketes entsprechen der Philosophie der HVP. „Es ist uns sehr wichtig, die unternehmerische Entscheidungsfreiheit des Vorstandes und seiner Führungsmannschaft zu bewahren. Schließlich haben sie die positive Geschäftsentwicklung der vergangenen Jahre geprägt“, erläutert der Vorstandsvorsitzende der HVP, Peter Ludwig. „Der Markt der Krankenversicherungs-Vertriebe wird im Jahr 2013 durch Konsolidierung und Restrukturierung gekennzeichnet sein“, so Ludwig weiter. „In diesem Transformationsprozess wird die HVP die inpunkto AG bei der Weiterentwicklung des Geschäftsmodells begleiten, ohne dabei aktiv in das operative Management einzugreifen“.
„Die Investition der HVP ist für die inpunkto AG eine Bestätigung der hervorragenden Arbeit und Geschäftsentwicklung der letzten Jahre. Bei der Realisierung unserer Ziele und der Weiterentwicklung von inpunkto werden wir von einem starken Partner wie der HVP profitieren“, resümiert Alexander Rak, Vorstandsvorsitzender der inpunkto AG.

Die Aragon AG und inpunkto werden trotz des Verkaufs der Anteile eng verbunden bleiben. Der bisherige zweite Vorstand der inpunkto AG, Aragon-Finanzvorstand Ralph Konrad, wird in den
inpunkto-Aufsichtsrat eintreten. Ebenfalls weitergeführt werden die B2B-Kooperationen mit Allfinanzvertrieben aus dem Aragon-Konzern.